Wer seinen Hochdruckreiniger an vielen Orten einsetzen möchte, sollte über einen tragbaren Hochdruckreiniger nachdenken. Kleine Geräte sind Ideal für verwinkelte Gärten oder Einsätze auf dem Grundstück. Diese kleinen Kraftprotze wiegen an die Vier Kilogramm und lassen sich bequem transportieren.

Im Anschluss geben wir eine kleine Übersicht über die tragbaren Geräte im Hochdruckreiniger-Test. Wer viel Leistung braucht, sollte sich allerdings in einer anderen Kategorie umsehen, große Motorleistung erfordert eine schwere Pumpe, und das geht auf das Gewicht.

Was sollte ich noch beachten?

Kleine Geräte sind meist nicht für den Dauereinsatz ausgelegt, da ihre Pumpen relativ klein sind. Für den täglichen Gebrauch sind große Geräte einfach besser geeignet, ein Profi braucht bei der Arbeit auch mehr Leistung als jemand, der den Reiniger nur einmal im Jahr nutzt.

Tragbare Geräte haben meist keine gute Aufbewahrung für den Hochdruckschlauch, die Düsen oder das Stromkabel. Die geringe Größe lässt keinen Platz für großzügigen Stauraum.

Kleine Hochdruckreiniger kippen schneller um, das ist im Betrieb nicht sonderlich schlimm – kann aber den Anwender ganz schön nerven. Die wenigen Kilos reichen meist kaum aus um das Gerät stabil am Boden zu halten.

Welche Vorteile gibt es?

Der erste Vorteil liegt auf der Hand, man kann ihn tragen und einfach an einen anderen Ort bringen. Außerdem lässt sich ein kleiner tragbarer Hochdruckreiniger leichter verstauen.

Wer mit seinem Hochdruckreiniger öfter den Ort wechselt oder ihn mit in die Waschbox nehmen möchte, ist mit einem tragbaren Gerät gut beraten.

Welche tragbaren Modelle gibt es?

 Skil 0761 AA 

Skil 0760 AA 

Kärcher K2 Compact Home

skil 0761 aaKärcher K2 HochdruckreinigerSkil 0760 AA Test