Der Kärcher K5 Home  passt gerade noch so in die Kategorie der Kraftvollen Hochdruckreiniger, könnte aber auch zu den Profi Hochdruckreinigern gezählt werden. Mit seinem Preis von knapp unter 300 Euro liegt der Kärcher K5 Home im oberen Preissegment, dafür hat sich der Hersteller so manches einfallen lassen um mit diesem Modell zu punkten.

Leistung

Wie immer, wenn wir Hochdruckreiniger testen, beurteilen wir zunächst die Leistung des Kandidaten. Mit seinen 2100 Watt maximaler Leistungsaufnahme ist er noch kräftiger als der K3 von Kärcher, die geballte Leistung resultiert in einer vom Hersteller angegebenen Pumpenleistung von 145 bar. Das reicht um hartnäckige Verschmutzungen zu lösen und den Gehweg vom Dreck zu säubern. Allerdings sind dies nur wenige bar mehr als sein kleiner Bruder, der K3 mitbringt. Durch diese hohe Leistung verbraucht er bis zu 500 Liter Wasser pro Stunde, wenn mit dem maximalen Druck gearbeitet wird.

Wie immer Home Segment ist das Gehäuse der Hochdruckreinigers aus Plastik, manche mögen den Einsatz von Plastik bemängeln, wir jedoch haben damit kein Problem, denn es erwies sich als äußerst robust und langlebig.

Anspruchsvolle Nutzer erwarten von ihrem Hochdruckreiniger, dass er lange durchhält und auch ohne Pausen funktioniert. Der wassergekühlte Motor des K5 Home stellt ihnen die maximale Power zur Verfügung und überhitzt dabei nicht. Anders als günstige Modelle, bei denen die Pumpe häufig nur aus Kunststoff besteht, kann der K5 Home den ganzen Tag über betrieben werden.

Lieferumfang

Wie zu erwarten, ist der Lieferumfang sehr umfangreich. Bei einem Preis von knapp 300 Euro kann dies aber auch erwartet werden. Es wird mitgeliefert:

  • Terrassenreiniger
  • Integrierter Wasserfeinfilter
  • Adapter Gartenschlauchanschluss A3/4″
  • HD-Schlauch, 8 m
  • Vario-Power-Strahlrohr
  • Dreckfräser

Der Terrrassenreiniger von Kärcher hilft Oberflächen ohne Spritzer zu reinigen, so kann auch die Terrasse neben dem großen Wohnzimmerfenster gereinigt werden, ohne die Fenster zu verschmutzen. Außerdem ist die Reinigung mit dem Terrrassenreiniger schneller, als mit dem dem Dreckfräser allein.

Der Wasserfilter gibt ihnen die Möglichkeit ihren Hochdruckreiniger mit Regenwasser zu speisen, er schützt den Motor vor Fremdkörpern. Das schont Umwelt und Wasserrechnung enorm.

Der acht meter Lange Hochdruckschlauch ist komfortabel aufgerollt und gibt dem Anwender einen großen Aktionsradius. Die Länge ist gut bemessen und reichte im Test für die meisten Tätigkeiten aus ohne, dass das Gerät bewegt werden musste.

Fazit

Der Kärcher K5 Home hat uns in Puncto Leistung und Ausstattung überzeugt. Er hat Motorleistung satt, diese reicht für hohe Ansprüche aus. Mit dem umfangreichen Zubehör lässt es sich in vielen Einsatzgebieten arbeiten. Sowohl im Garten als auch am Auto kann dieser Hochdruckreiniger voll punkten. In der Handhabung überzeugt er ebenfalls, das Gerät ist leicht, dank der Rollen gut zu bewegen und mit dem Quick Connect System ist ein Werkzeugwechsel in sekundenschnelle erledigt.

Negativ fällt der hohe Preis auf, zwar hat der K5 eine höhere Pumpenleistung als sein kleiner Bruder der K3 aber ob eine Mehrleistung von rund 15 bar eine so saftige Preissteigerung rechtfertigt, darf bezweifelt werden.